Wer mein Schweigen nicht versteht,
versteht auch meine Worte nicht..


Startseite
Archiv
Gästebuch

Also, wo soll ich anfangen? Ab Donnerstag Abend bemerkte ich, wie sich eine Erkältung anbahnte und versuchte mich schon leicht zu schonen. Allerdings hatte ich zudem 'ne leichte Entzündung am Augenlid und n angeknacksten Zeh, wobei ich heute der Meinung bin, dass der doch gebrochen ist. Viel dagegen tun kann man eh nicht.. Mir gings körperlich also nicht grad gut, zumal ich die Woche über keine 10 - 15 Stunden insgesamt geschlafen habe. Eben, weil ich auch auf Katrin aufpassen wollte.. Die Uni nervt mich eh und ich spekuliere auch, den Kram abzubrechen. Es macht mir absolut keine Freude und ich geh da nur hin, sitz da stumpf und gehe irgendwann wieder.. Du hast mitbekommen, wie ehrgeizig ich in der FOS war. Ich bin nicht faul, nur brauche ich einen Sinn oder irgendwas, was mich antreibt, zu arbeiten. Genau das finde ich im Studium eben nicht und deswegen suche ich bereits nach einer Alternative. Ich hab da evtl. bereits was in Aussicht.
 
Okay, es war also Samstag, mir gings dreckig und ich schlief mehr, als alles Andere. Gegen Abend wollte ich unbedingt raus und 'ne Freundin fuhr dann mit mir zum Bremer Weihnachtsmarkt, damit ich ein wenig frische (Zimt-)Luft schnappen kann. Das Witzige bei mir und allgemein Familie Schmidt ist, dass ich viel Appetit habe, wenn ich krank bin, bzw. erkältet. Bei schwereren Erkrankungen oder so fällt selbst mir das Hungergefühl aus.. Naja, aber immer, wenn ich was esse, gehts mir kurzzeitig wieder gut, erstaunlicherwesie.. Das ist teilweise sehr amüsant. Freitag auch, da holte mich Katrin abends ab und wir fuhren zu Burger King, weil ich unbedingt so'n X-Cream-Shake haben wollte, was saugeil schmeckt.. Allerdings gibts die nicht mehr und das machte mich ziemlich traurig.. Also fuhren wir weiter zum Mc Cafe, wobei sie mir dann den fetten Schokokuchen ausgab *g..
 
Zurück zu Samstag: Ich saß dann später bei N. in der Küche, aßen und unterhielt uns. Mir ging es körperlich immer besser und sie überredete mich dann tatsächlich zur Tanznacht zu fahren, obwohl ich überhaupt keine Lust hatte.. Blöde Überredungskunst *Augenverdreh*. Gegen 23:45 kamen wir dort an, ich traf bereits welche, die Andeutungen auf die Uhrzeit machten... Ich kanns ja echt nicht ab, reinzufeiern.. Wenn alle dann in einer Reihe stehen und dir zum Geburtstag gratulieren.. Frag mich nicht. Naja, wir waren am Tanzen und ich vergaß schon wieder die Zeit, bis ich dann die Blicke meiner Mitmenschen sah ;]. Es war wirklich ein toller Moment :]. Dennoch ging es mir schlechter und ich kann dir nicht sagen, warum. Gegen 1:00 musste ich fahren und.. ich weiß auch nicht, ich wollte mich einfach nur hinlegen, schlafen und meine Gedanken austreiben.
 
Ok, Sonntag.. Ich stand viel zu spät auf, hatte kaum Zeit mich kurz hinzusetzen, da ich um 9:25 abgeholt werden sollte. Pa ist auch aufgestanden und von mir kam nur ein kurzes "Morgn..." raus, weil ich so viel umherwuselte.. Nachdem ich mich fertig gemacht und alles eingepackt hatte, konnte ich ein bisschen mit ihm reden. Er umarmte mich und gratulierte mir ganz süß. Er wollte ja eh beim Turnier zuschauen, deswegen war das alles nicht so wild.. Mein Trainer kam also an, ich setzte mich ins Auto und wurde von ihm gratuliert ;]. Mich freute es sehr, dass er daran dachte.. Nachdem wir zwei weitere Spielerinnen abholten, machten wir uns dann auf den Weg zur Halle.. Mitten auf der Fahrt, fragte mein Trainer, ob die Beiden mir denn schon gratuliert hätten.. Pam.. wurde ich von hinten aufeinmal halb erwürgt!.. In der Halle angekommen, waren wir die letzten von unserer Mannschaft, also gingen wir in unsere Kabine. Ich setzte mich ausversehen auf ein Platz, der schon belegt war (passiert ja mal :]).. Auf einmal meinte sie "Naja ist ja nicht so schlimm.. Schließlich hast du heute GEBURTSTAG!" .. Ich nur "bsssccchhtt..", aber es war schon zu spät und alle kamen auf mich zu.. So in etwa ging das die ganze Zeit ab, auch später auf der Tribüne.. Ich habs genossen klar, weil ich wusste, dass das alles von Herzen kam und kein Zwang.. Ich finde, sowas merkt man.
 
Okay, es war also 10:30, das erste Spiel von uns und vom Turnier allgemein wurde angepfiffen und wir schafften tatsächlich ein 1:0.. Hier war ich selbst nur 4 Mintuen etwa auf dem Feld (Ein Spiel dauert 14 Minuten), da mein Trainer nicht genau wusste, wie ich in der Halle spiele und wie fit ich war. Das erste Spiel ist immer schwierig, aber wir waren glücklich über diese drei wichtigen Punkte. Danach hieß es zwei Stunden warten.. Dennoch verging die Zeit wie im Flug, da wir uns alle viel unterhielten, scherzten und was weiß ich. Die Stimmung war von Anfang an gut. Der zweite und mit Abstand wichtigte Kampf kam also.. Es war eine Mannschaft, die immer gewinnen musste. In unserer normalen Tabelle führen die auch mit Abstand.. Die Trainer sind in der Hinsicht ziemlich krank. Im Match zuvor besiegten die das gegnerische Team 10:1 und der Torwart weinte, weil sie ein Gegentor reinließ.. Stell dir das mal vor! Naja, wir waren alle ziemlich aufgeregt, aber führten kurze Zeit bereits 2:0.. Dann kam der Knick: 2:2.. Unsere Nerven waren dermaßen angespannt *g.. Die Tribüne war auf unserer Seite. Dann kam ih auch endlich aufs Feld, machte eine Vorlage für unsere später gefeierte Torschützenkönigin und führten 3:2!! Und dann kam noch ein Knaller.. 4:2!! Ich hörte, wie die Zuschauer die letzten Sekunden runterzählten. Ich schnappte mir den Ball für einen Einwurf, dann der erlösende Abpfiff.. In dem Moment hielt ich den Ball hoch, wie eine Trophäe, da kamen meine Mitspieler schon an und wir umarmten uns.. Man, dieser Stress haut einen echt um *g.. 4:2 gegen den Favoriten.. Menschen von anderen Mannschaften gratulierten uns für das tolle Spiel.. Später erfuhren wir, dass der Trainer von unseren Gegnern die Spielerinnen in der Kabine so sehr anschrie, dass man das von draußen hörte.. Unser Trainer hätte uns alle umarmt und uns Mut gemacht.. So'n Spinner..
 
Nun gut, wir wussten also, wir mussten das nächste Spiel nur unentschieden spielen, damit wir Gruppensieger werden. Das war uns ganz wichtig, denn die Zweitplatzierten mussten gegeneinander im 9-Meter-Schießen antreten und das hatten wir partout nicht vor.. Auch im letzten Match der Gruppenphase gewannen wir 3:0 souverän.. Gruppenerster! Danach hieß es abwarten und das spannende Schießen beobachten.. Der Favorit flog.. unser nächster Gegner stand fest.. Ab dann spielte ich von Anfang an mit unserem Knipser zusammen.. Ich bereite eher gerne Tore vor und sie schießt und trifft aus allen Lagen. Daher sind wir ein ziemlich gutes Team.. Pam, pam, da stand es schon nach drei Minuten 2:0, was auch unser Endergebnis war.. Ich blöde Kuh verschoss auch eine 100%ige Chance, was mich aber absolut nicht störte, denn mir war und ist es wichtig, dass überhaupt Tore fallen.. Freuen tu ich mich so oder so und ich denke, dass das den Sinn einer Mannschaft eben ausmacht :]. Apfiff: Finale!
 
Danach hieß es erstmal wieder warten und je näher unser Spiel rückte, desto nervöser wurden wir alle.. Unser Gegner stand fest, das kleine Finale wurde gespielt und dann waren wir dran.. Puls auf 180.. Ich bekomme jetzt schon wieder Herzklopfen, wenn ich daran denke *lach.. Die ersten Minuten waren sehr schwierig, weil wir zu viel umherwuselten, als wir eigentlich Fußball spielten.. Später sogar war die andere Mannschaft zeitweite besser, aber unser Torwart rettete uns einige Male den Arsch.. Noch 6 Minuten.. Noch 5 Minuten.. 4 .. 3 Minuten.. Der Gegner greift an, schießt volle Kanne aufs Tor.. Latte! Der Ball prallt ab, unser Stürmer krallt sich den Ball, spielt einen Gegner aus, dann den nächsten.. Schuss.. TOR! Der Jubelschrei von uns, unserer Mannschaft und der Tribüne war so laut.. Ich könnte schwören, das war locker noch von draußen zu hören!.. Alter Schwede.. Die letzten drei Minuten konnten wir das Ergebnis tatsächlich halten.. Die letzten Sekunden liefen, ich kletterte schon halb über die Bande.. Abfiff: Hallenkreismeister!! Wir liefen uns alle in die Arme, selbst unsere Mannschaftsmitglieder, die nur zum Zuschauen da waren, kam runter und wir jubelten und sprangen und weiß der Geier.. Man, das war sooo toll. Selbst heute noch realisieren viele von uns nicht, was da passiert  ist *g.. Später erfuhren wir, dass unsere Trainer Tränen in den Augen hatten, kannst du dir das vorstellen? Es war einfach nur der Hammer *lach..
 
Nach der Siegerehrung und alles fuhren wir noch spontan zu einer Gaststätte, aßen und tranken ein wenig.. Später holte mich Katrin ab und verbrachten den Abend zusammen. Ich war völlig im Eimer und kam gegen 23:30 zu Hause an, legte mich auch gleich hin.. Das war mein Geburtstag ;]

19.12.11 15:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen












Gratis bloggen bei
myblog.de