Wer mein Schweigen nicht versteht,
versteht auch meine Worte nicht..


Startseite
Archiv
Gästebuch

Nachdem ich den Anmeldekram für die FH abgeschickt habe, kam am nächsten Tag die letzte Zusage von meinen Bewerbungen an. Eigentlich ists ja schön, dass man nun so viel Auswahl hat, allerdings hatte ich danach schon ein schlechtes Gewissen und fragte mich, ob ich die richtige Entscheidung wählte..

So wie es aussieht ist meine Mitbewohnerin mit ihrem Freund nun doch wieder zusammen, was mich für sie sehr freut. Allerdings schlaf ich ja eigentlich auf der Couch in der Wohnstube.. Aus irgendeinem Grund übernachten die beiden dort immer und das Bett im Schlafzimmer ist frei.. Ich meine, ich bin V. ja wirklich dankbar, dass ich bei ihr unterkommen darf.. Andererseits weiß sie, dass ich auf der Couch penne.. Richtig, ich habe hier in nem anderen Raum meine Matratze und die Hälfte von meinem Bett, worauf ich auch nun liege.. Ach, was beklag ich mich überhaupt!? Mein Notebook packe ich immer in meine Tasche neben dem Sofa, wenn ich die Wohnung verlasse. Ich musste mich also wieder reinschleichen, die Tasche schnappen und hoffen, dass die Beiden nicht wach werden. Den Part habe ich geschafft... nur vergaß ich gestern Abend, die Tasche auch zu zu machen, ich Depp... Also fiel der Kabelkram raus und machte 'nen ziemlichen Lärm.. Zum Glück haben sie nichts mitbekommen..

Der Freitag Abend war sehr schön. Ich war auf einer privaten Geburtstagsfete in einer kleinen Runde und traf einige alte Bekannte. Wir haben uns viel unterhalten, gespielt und gekickert.. Gegen drei Uhr war nur noch der harte Kern von 5 Leuten da und wir redeten noch einige Stunden. Gegen halb 7 allerdings wurde ich dann doch "rausgeschmissen" ;]. Nachdem ich in Bremen ankam, war ja erneut das Problem, dass die Couch besetzt war und ich übermüdet überlegen musste, was ich nun machen könnte.. Welch Geistesblitz mich da überkam, als mir einfiel, dass ich meine Matratze hier habe ;]..

Gestern (Samstag) ging es mir irgendwie nicht gut.. Ich verbrachte den ganzen Mittag und Nachmittag im wechselnden Zustand von schlafend und wach sein in der Wohnstube (meine Mitbewohnerin war den ganzen Tag unterwegs) und hatte große Schwierigkeiten mich überhaupt für die gestrige Geburtstagsfete aufzuraffen.. Bevor ich dort allerdings hinfuhr, wollte ich schnell zu meinem Bruder, da ich dort was beim letzten Besuch vergaß.. Ehe ich ankam, rief ich ihn an und fragte, ob einer von den Beiden eben runtergehen könnte, um mir die Tasche zu geben. Die Straße, in der sie wohnen, ist eine Einbahnstraße und dort wird momentan gebaut.. Deswegen hatte ich keine Lust, großartig erstmal nach einem Parkplatz zu suchen.

Ich: "Kann wer von euch runter und mir das geben?"

Er: "Warum kommst du denn nicht hoch?"

Ich: "Ich will jetzt nicht die ganze Zeit nach 'nem Platz suchen, nur, um eben was abzuholen.."

Er: "Ja und? Da wird schon irgendwo was frei sein.."

Ich: "Warum kommst du denn nicht einfach runter?"

Er: "Nein, das wird doch wohl kein Problem sein..."

Dann legte ich auf, stellte mich penetrant wo hin, lief die Treppen hoch und er tat wieder so fröhlich.. Dann fragte P. noch, ob ich Sonntag mit Fußball gucken wolle. Ich verneinte dies schnell mit der Begründung, morgen selbst ein Spiel zu haben, was ja auch stimmt. Danach ging ich wieder und er machte eine blöde Bemerkung, warum ich denn angepisst sei.. Hach ja.. Manchmal möchte ich ihn gerne erwürgen.. Aber naja, er ist ja mein Bruder..

Der Abend an sich war ok. Auch hier habe ich einige Leute mehr als ein Jahr nicht mehr gesehen. Dennoch fand ich anfangs Schwierigkeiten mich reinzufinden, da ich absolut kein Verlangen danach hatte, mich mitteilen zu wollen. Ebenfalls fiel es mir schwer, bei den Themen mitzureden. Später ging es besser, aber es war dennoch merkwürdig, aber letztendlich in Ordnung..

Vorhin bekam ich eine SMS von J., mit der Frage, ob es was Besonderes gab, da ich versuchte sie anzurufen.. Kurz darauf telefonierte ich mit ihr. Ich machte sie darauf aufmerksam, dass ich sie nun jede Woche ein mal anrufe und frage, was sie so macht, wie es ihr geht, etc. und dass das mittlerweise seit mehr als einem Monat so läuft.. Dann schwieg sie kurz und fragte mich, ob ich ihr nun 'nen Vorwurf machen will. Ich verneinte die Frage und meinte, dass ich sie gerne sehen möchte und ich es schade finde, dass das anscheinend nicht klappt.. Naja, dann erklärte mir J. ihren momentanen Plan, wo sie die nächsten zehn Tage sein wird und dass sie danach Urlaub hat und die Zeit und Lust nicht wirklich findet, für 'n Kaffee.. Ich antwortete nur, dass ich es verstehen kann.. Sie wird sich also nach dem Urlaub melden, meinte sie.. Welcher Zeitraum das ist, weiß ich auch nicht so genau und um ehrlich zu sein, glaub ich ihr da nicht so wirklich.. Also auf Dauer tut das schon irgendwie weh..

Irgendwas wollte ich noch schreiben, aber ich habs vergessen..

14.8.11 03:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen












Gratis bloggen bei
myblog.de